Wakeskaten oder Schwimmkurs?

Ein Wassersport stand noch auf meiner Liste: Wakeskaten! Und der Oktober hat es gut mit mir gemeint und noch mal richtig schönes Spätsommer-Wetter gebracht. Gut, morgens um acht war es trotzdem noch ziemlich kalt, aber wenn die Sonne so über dem See leuchtet, macht alles gleich viel mehr Spaß. Also rein in den Neoprenanzug und ran an Bahn 1, das längste Cable von Wasserski Langenfeld.

Auf den ersten Blick sehen sich Wakeskates und Wakeboards ziemlich ähnlich. Die größten Unterschiede sind die Größe (ein Wakeskate ist deutlich kürzer als ein Wakeboard) und die fehlenden Bindungen. Keine Schuhe, die mich mit dem Board verbinden, stattdessen lasse ich einfach meine Sneakers an und stelle mich auf das Brett. Damit ich nicht abrutsche, ist das Wakeskate auf der Oberseite mit Griptape beklebt. Wie ein Skateboard, nur statt auf Asphalt eben auf Wasser. Wobei ich euch versichern kann: Je nach Einschlagsgeschwindigkeit beim Sturz erinnert Wasser durchaus an Asphalt.

mehr lesen 0 Kommentare

#52weeks52sports

Das Ziel ist gesetzt und mein Projekt für 2017 läuft: 52Weeks52Sports. Mehr als die Hälfte ist schon rum undd es war so viel tolles dabei. Alle bisherigen Sportarten findet ihr hier.

#Wakeboarden

Es ist fast wie Urlaub vor der Haustür - ich bin so oft es geht am Cable. Hier gibt es Geschichten übers Wakeboarden und alle guten Tipps, die ich sammeln kann.

#Motivation

Sport ist ein wichtiger Lebensinhalt für mich: Er bringt Ausgleich. Hier findet ihr Tipps zur Motivation, zur Suche nach der richtigen Sportart und zum Umgang mit Kritikern.