Ride like a girl

Drei Jahre ist es jetzt her, dass mich Freunde mit an den See geschleppt haben. Eigentlich zum Zuschauen. Wie ich dann auf den Wasserski gelandet bin, weiß ich nicht mehr. Nicht vergessen habe ich aber das Strahlen in meinen Augen nach der ersten Runde und das Glücksgefühl. Seitdem gehört Wakeboarden für mich zum Frühjahr, zum Sommer und zum Herbst dazu. Auch wenn ich mich am Anfang ziemlich durchbeißen musste. Ich habe weit mehr als 50 Starts gebraucht, um endlich eine Runde zu schaffen. Aber ich wollte noch nie etwas so sehr lernen, wie das Wakeboarden. Inzwischen sind auch erste kleine Kicker und Table drin. Und ich liebe jede Minute am und auf dem Wasser.


#DerCableErfinder

Ohne ihn wären wir beim Boarden wohl alle auf ein Boot angewiesen: Bruno Rixen ist der Erfinder der Wasserski-Seilbahn. Vor zwei Jahren durfte ich diesen beeindruckenden, mitreißenden Menschen persönlich kennenlernen und ihn bei einer Runde am Cable in Aschheim begleiten.

#Fetzysworld

Ein Wakeboard-Camp als ziemlicher Anfänger? Bringt das überhaupt was? Erstmal war ich skeptisch. Aber Daniel Fetz bringt jeden aufs Board. Und damit in die Luft. Ich bin nicht nur meine ersten Kurven-Raleys gesprungen, sondern habe auch endlich den 360 surface gelernt.

#Wake-Style

#stylishüberderwestetragen - das ist das Motto von B360. Ich liebe mein Wakejersey der kleinen Firma. Was ich auch liebe: Mich nach der letzten Runde auf dem Wasser in meinen kuscheligen Poncho aus Bambusfaser und Baumwolle wickeln. Hier geht's zum Test der beiden Teile.